Zutrittskontrollsystem

Aus Wiki für Schutz und Sicherheit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Zutrittskontrollsystem (ZKS) dient der automatisierten Regulierung des Zutritts zu einem gesicherten Bereich. Das ZKS besteht aus mechanischen und elektrischen bzw. elektronischen Systemteilen, wobei in Online-Systeme (vernetzt) und Offline-Systeme (Stand-Alone) unterschieden werden kann.

Der Vorteil eines Online-Systems ist, dass alle Geräte zentral gesteuert werden können, der Nachteil, dass bei einer Störung alle Geräte gleichzeitig betroffen sind.

Bauteile

Vernetze Zutrittskontrollsysteme bestehen typischerweise aus folgenden Systemkomponenten:

  • Server mit Datenbank
  • Bedienplatz (PC)
  • mechanische Barriere mit Aktoren (z.B. Drehkreuz)
  • Kartenlesegerät
  • Codierte Karten

Zweck

Mit einem Zutrittskontrollsystem können folgende Aspekte erreicht werden:

Zweck ist daher, dass nur befugte Personen Zutritt erhalten.